Jansen Supply Chain (Johnson & Johnson) | Claudio Cescato, General Manager, 05/2016

Michael Stuber’s geht von der Kernfrage aus, wie D&I zu der Wertschöpfung eines Unternehmens beitragen kann. Folgerichtig setzt er den Fokus auf eine systematische, ganzheitliche Vorgehensweise, die alle Stufen des Unternehmens einschliesst. Dabei gelingt es ihm sehr gut, die unternehmensspezifischen Gegebenheiten zu erkennen und einzubeziehen. So haben wir zum Beispiel „Dialog Sessions“ mit einem Grossteil unserer Linienmitarbeitenden und ihren Vorgesetzten durchgeführt, um das grundlegende Verständnis und die Bedeutung für D&I zu fördern. Das Resultat dieser Diskussionen ist in spezifische Workshops mit Führungsteams eingeflossen. Dieser Ansatz hat wesentlich zu einem tieferen und einheitlicheren Verständnis von D&I beigetragen und bildet die Grundlage für weiterführende Arbeit, um das Thema immer stärker in unserer Firmenkultur zu verankern.